logo Pg St. Kilian

     Wir haben wieder geöffnet !                

Mittwoch: 18 bis 19 Uhr

Freitag: 15 bis 17 Uhr 

 

 Logo Bücherei

 

 

 

Bitte denkt an: 

Symbol Abstand Maske

 

 

 

am Dienstag, 19. Mai  und Dienstag, 26. Mai 

um 19.00 Uhr 

in Greußenheim, Pfarrkirche St. Bartholomäus

Nach knapp zwei Monaten fand in Waldbüttelbrunn endlich wieder ein öffentlicher Gottesdienst statt: Die Kolpingsfamilie gestaltete eine Maiandacht im Pfarrgarten. Knapp 40 Personen nahmen teil und genossen die schöne Atmosphäre im Grünen.

In den kommenden Wochen sind weitere Feiern im Pfarrgarten geplant:

  • Sonntag, 17.05.20, 19 Uhr: Maiandacht
  • Christi Himmelfahrt, 21.05.20, 19 Uhr: Wort-Gottes-Feier mit eucharistischer Anbetung und Flursegnung
  • Sonntag, 24.05.20, 19 Uhr: Maiandacht

Bitte beachten Sie bei Teilnahme die Hygienevorschriften.

In den anderen Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft sind ebenfalls Maiandachten und Wort-Gottes-Feiern geplant, beachten Sie hierzu die Informationen auf dieser Seite.

Liebe Gläubige unserer Pfarreiengemeinschaft!

OsterkerzeGrChristus ist auferstanden, ja, er ist wahrhaft auferstanden! Dieser Gruß vor allem der Ostkirchen drückt das aus, was den Kern des christlichen Osterfestes darstellt. Ohne die Auferstehung Jesu Christi wäre unser Glaube sinnlos - so hat es schon der heilige Paulus beschrieben. Wir feiern Ostern, von der Osternacht bis zum Pfingstfest - in diesem Jahr allerdings ganz anders als jemals zuvor; denn vorerst sind gemeinsame Feiern in unseren Kirche nicht möglich. Und dennoch bietet Ostern auch in diesen Zeiten beschränkten Kontaktes den Hintergrund unseres Daseins. Wir sind einander nahe ... gerade auch indem wir jetzt Abstand halten. Die Ministranten von Waldbüttelbrunn zeigen uns das mit ihrem Video (siehe unten). Ich wünsche Ihnen allen, dass auch Sie diese Nähe erfahren, sowohl durch Menschen, die Ihnen jetzt über Briefe, Telefonate oder die modernen Medien diese Nähe zeigen, als auch die Botschaft Jesu, durch dessen Auferweckung Gott uns gezeigt hat, dass er auch in größter Not niemanden fallen lässt.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen allen im Namen der Pfarreiengemeinschaft eine frohe Osterzeit.

P. Hatto v. Hatzfeld, Pfarrvikar

Um sich trotz der ausfallenden Ostergottesdienste zu verbinden, haben die Waldbüttelbrunner Minis bei der Aktion #lichterkette2020 mitgemacht und das Osterlicht virtuell unter sich verteilt. Sie senden damit Ostergrüße an die ganze Pfarreiengemeinschaft:

LichterketteHomepageThumbnail

 

Kartage ohne Klappern geht doch nicht. Das dachten sich auch die Greußenheimer Klapperer...

Deshalb klapperten sie von Gründonnerstag bis Karsamstag von zu Hause aus, aus dem Fenster, im Hof oder vom Balkon. So gelang es den Kindern, Jugendlichen und auch Junggebliebenen, dass sie dennoch überall zu hören waren. Als kleines Dankeschön wartete für jeden Klapperer eine kleine schokoladige Überraschung in der Kirche. Ein großes Dankeschön an die 30 bis 40 Klapperer, die jeder für sich, aber dennoch alle zusammen, im Dorf die Gemeinde auf die Ostertage eingestimmt haben.

(Mona Sendelbach)

39 Frauen aus Greußenheim und Hettstadt sind gekommen und feierten gemeinsam am 6. März eine Wortgottesfeier zum Weltgebetstag der Frauen im Pfarrheim in Greußenheim. Das Motto zog sich durch den Gottesdienst und Fragen wie „Welche Hindernisse oder Bedenken stehen einer Veränderung im Weg?“ oder „Was bedeuten die Worte „Steh auf und geh!“ für dich?“ brachten uns zum Nachdenken. Die Kollekte ergab 330 € die für weltweite Projekte für Frauen und Mädchen weitergegeben werden. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Kuchenbäcker.

(Ingrid Oppmann)

 

war das Thema beim Frauenfrühstück am 5. März in Greußenheim. Die Referentin Helena Beuchert zog die Frauen mit Lebensweisheiten, Erfahrungsgeschichten und (Glücks-) Märchen in den Bann. Für manchen sowas wie ein "Highlight im Jahr" wie eine Besucherin sagte. Über 60 Frauen aus Greußenheim und den umliegenden Gemeinden gingen nach einem ausgiebigen Frühstück und vielen neuen Impulsen glücklich nach Hause.  Vielen Dank Allen, die rund um die Veranstaltung mitgeholfen haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

(Martina Braunwart)

Über zwei Tage verteilt haben sich in Waldbüttelbrunn 32 Kinder und Jugendliche als Sternsinger engagiert. Aufgeteilt in acht Gruppen brachten sie den Waldbüttelbrunnern den Segen und ermöglichten ein stolzes Ergebnis von 4920€ für die Sammlung des Kindermissionswerks, die in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden – im Libanon und weltweit!“ stand.

ProKi-Zeltlager 2019 in Nassach – Beim diesjährigen Proki-Zeltlager in Nassach bekamen die TeilnehmerInnen außerirdischen Besuch: Ein Alien war mit seinem Raumschiff auf dem Zeltplatz gelandet!

Über 70 Teilnehmer aus der PG und Umgebung – Der diesjährige große gemeinsame Ausflug der Ministranten der Pfarreiengemeinschaft führte in den Europapark in Rust, Deutschlands größten Freizeitpark. Auch die Ministranten aus Kist waren dabei und zusammen bildeten wir eine 73 TeilnehmerInnen starke Gruppe.

Wir gehören zusammen! – Auch dieses Jahr waren wir wieder in Waldbüttelbrunn als Sternsinger unterwegs und sammelten über 4900€ für das Kindermissionswerk. Dabei unterstützten uns diesmal auch einige Nicht-Ministranten.

20. Zeltlager in Detter (Lkr. Bad Kissingen) – Zum 20. Mal fand im Sommer das Proki-Zeltlager der Pfarrei Waldbüttelbrunn statt, das zusammen mit den Eisinger Pfadfindern und Waldbrunner Ministranten durchgeführt wird. 60 Teilnehmer wurden dabei zu Zauberschülern, die ihre magischen Fähigkeiten trainierten und schließlich einen Werwolf in den Reihen des Zauberlehrerkollegiums in einen friedvollen Menschen zurückverwandelten. Benedikt Müller hat davon einen ausführlichen Bericht verfasst:

­